Wenn ihr wollt, könnt ihr die geätzten Platinen bei mir erwerben, schreibt mich dazu einfach über das Kontaktformular an.

Zu jeder Platine gibt es die geflashten Controller direkt mit!
Wenn ihr keine SMD-Teile auflöten wollt, kann ich das auch gerne für euch erledigen.

Bestückung

Die Bestückung sowie Beschaffung der Bauteile überlasse ich euch, da ich mir das nicht leisten kann, für jedes Board die Bauteile vorhanden zu haben. Folgend die Warenkörbe bei Reichelt verlinkt:

Einiges davon hat man als Bastler schon daheim, weshalb die Warenkörbe bei der späteren Bestellung billiger sein können. Die Warenkörbe an sich sind dennoch vollzählig. Sollte etwas fehlen, bitte UMGEHEND MELDEN!

Zu Beachten

Da ich manches bei Reichelt nicht gefunden habe, kann man entsprechend tricksen:

Für das Display DIPS082 ist ein Sockel vorgesehen. So braucht ihr nur eins zu kaufen, wenn ihr beide Platinen habt. Das spart euch schonmal rund 10€

Da es solche breiten Sockel nicht gibt, kann man auch Buchsenleisten nehmen mit gedrehten Kontakten in der flachen Bauweise. Da ich dies bei Reichelt nicht gefunden habe, wird dabei folgendermaßen getrickst: Der IC-Sockel „GS 14P“ wird auseinandergeschnitten, sodass ihr 2x 7 Pins als Leiste habt. Die könnt ihr dann an den entsprechenden Platz einlöten.

SMDs

Es sind zwei SMD-Teile auf der Platine. Diese werden nicht durch Bohrlöcher gesteckt, sondern auf Pads aufgesetzt und auf der Oberseite verlötet. Da die Pins wesentlich näher aneinander sind, als bei herkömmlichen Bauteilen, kann das schwer sein, zu löten. Gottseidank gibt es auch hier einen Trick:

Ihr verzinnt Pad 1 auf der Platine, greift den SMD-IC mit einer Pinzette, haltet den Lötkolben an das verzinnte Pad und setzt den IC auf das Pad. Sobald der IC an dem Pin festgelötet ist, verlötet ihr jede Ecke des ICs. Dann zieht ihr eine dicke Lötzinnwurst über die gesamte Pinseite des ICs und zieht das überschüssige Zinn mit einer Lotsauglitze (oder Entlötlitze, oder Lötlitze, oder oder oder) ab. Das Ergebnis ist ein perfekt verlöteter SMD-IC.

So löte ich die Dinger schon lange Zeit und bisher hab ich nie einen IC auf diese Weise gegrillt. Wichtig ist nur, dass man danach mit einer Lupe nach eventuellen Kurzschlüssen sucht, da sonst keine Funktion garantiert ist.