Hallo allerseits!

Dieses Update behandelt meinen Fortschritt beim ModLab. Und keine Sorge, sobald alles getestet wurde, wird es ver├Âffentlicht ­čśë

Ich hab mit jetzt etwas mehr um die Umsetzung gek├╝mmert und die ersten Platinen entworfen. Das Mainboard macht mir momentan allerdings noch Sorgen, da ich noch nicht wei├č, wie ich das Display umsetzen will.

Das Mainboard ist das Herz und Hirn des ModLabs. Es verwaltet die Buskommunikation ├╝ber I┬▓C und SPI und hat auch die M├Âglichkeit, ├╝ber ein paralleles Interface zu kommunizieren. Als Controller wird ein NUCLEO-F767ZI-Board benutzt mit einem STM32-F767ZI-Controller. Ich gehe absichtlich weg von der reinen Arduino-Station, weil ich etwas mehr in reinem C programmieren will, was bei Arduino aus Faulheit verhindert wurde ­čśë

Da das Board mit 3,3V l├Ąuft und ich auf den anderen Karten gerne mit 5V arbeiten will, musste ich ziemlich viele Leitungen mit einem Level-Translator versehen. Mehr dazu findet ihr jetzt unter “Tools”. Auf dem Bus selbst liegen ein I┬▓C-, ein SPI- und ein Parallel-Bus, zwei DACs f├╝r Audio-Ausgaben und vier Spannungen: 5V 24V 15V und -15V. Au├čerdem sind noch acht IOs vom Board aufgelegt, die als Chipselect-Signale f├╝r angeschlossene SPI-Peripherie dienen k├Ânnen (bis zu 256 Adressen, da 8bit ­čśë ).

Als erste Tochter-Einsch├╝be sind bisher ein Leistungsnetzteil f├╝r 0..24V 0..5A und ein symmetrisches Netzteil +-0..12V 1,5A entworfen, die sowohl Spannungs- als auch Strom├╝berwacht sind. ├╝ber I┬▓C werden die Infos an das Mainboard ├╝bermittelt. Also kann die abgegebene Leistung einfach ├╝ber das Display ├╝berwacht werden. Das Leistungsnetzteil basiert auf einem LM723 und das symmetrische basiert auf 7812- und 7912-Reglern. Um mit dem Modlab erstmal arbeiten zu k├Ânnen, sind es nur Linearregler, aber mit der Zeit werden auch noch Schaltnetzteile daf├╝r entworfen.

Auch hab ich bereits den Audio-Einschub entworfen, der die Signale auf den DACs in Ton umsetzt. Zum Einsatz kommen dabei zwei Breitbandlautsprecher, die mit einem Audio-Verst├Ąrker (dieser wird aber vermutlich noch durch einen anderen ersetzt oder durch eine Endstufe erweitert) angesteuert werden. Dadurch k├Ânnen dann Warn- Signal- und Statussignale ausgegeben werden um den Anwender auf verschiedene Zust├Ąnde aufmerksam zu machen.

Auch hab ich eine Platine entworfen, die als Busterminierung bzw. Busadapter fungiert. Sie enth├Ąlt lediglich die Pull-Widerst├Ąnde und einen Slot f├╝r eine VG64-Leiste, die auf die Frontplatte verbunden werden kann.

Im April werden auf jeden Fall dann alle Teile bestellt, um den 19″-Rack fertig zu stellen, ab dann geht aktiv die Entwicklung los.

ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, folgend seht ihr noch die Layouts von den Platinen. Die Schaltpl├Ąne werden ver├Âffentlicht, wenn diese validiert wurden.

Also dann bis dann und frohes Schaffen!

Mainboard-Platine
Leistungsnetzteil
Symmetrisches Netzteil
Lautsprecher-Einschub
Busterminierung
Update 03.03.19

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.