Ein diskreter 8bit-Computer

Die MyCPU ist ein Prozessor, der komplett aus diskreten Logik-Gattern besteht. Das Projekt ist immer weiter gewachsen, und mittlerweile ist aus dem CPU-Projekt ein ganzer Computer entstanden. Der Computer hat die folgenden Eigenschaften:

  • Er besteht überwiegend aus Bausteinen der 74er TTL-Serie. Keine hochintegrierten Bauteile wurden benutzt (außer der EPROMs, RAMs und UARTs).
  • Der Computer läuft mit maximal 8 MHz
  • verfügbare Hardware: 8 Bit CPU mit 8 MHz (die “MyCPU”), 1.03 MB RAM / 128 KB ROM, Interrupt Controller, Multi-I/O mit zwei seriellen Schnittstellen und einem parallelen Drucker-Port, LCD und PS2-Tastatur-Anschluß, IDE-Controller für 4 Festplatten, VGA-Grafikkarte und Ethernet Controller.
  • verfügbare Software: DOS-artiges Betriebssystem, Spiele, DOS-Tools, Programmierer-Tools, TCP/IP-Stack, HTTP-Webserver
  • Der Computer kann in Basic, Assembler oder in “C” programmiert werden. Der Basic-Interpreter ist in das Betriebssystem integriert. Der Assembler wird von der Festplatte nachgeladen und übersetzt Assembler-Quelltexte in binären Code. Der C-Compiler ist ein Cross-Compiler, der auf einem Windows- oder Linux-basierten Gastsystem läuft.
  • Das Echtzeitbetriebssystem “pico]OS” wurde auf die MyCPU portiert. Anwendungen für pico]OS können in “C” geschrieben werden. Dies ist ein guter Einstieg für Bildung und Lehre.
  • Es wurde die Fenster-Applikation “Contiki” auf die MyCPU portiert. Jetzt läuft sogar ein Webbrowser auf der MyCPU, so dass man mit der MyCPU im Internet surfen und Dateien herunterladen kann.
  • Das Projekt ist komplett Open Source, alles was zum Nachbau benötigt wird, ist auf der Projekt-Website verfügbar zum download.

Wenn du an dem Projekt interessiert bist, besuche bitte die originale Website www.mycpu.eu von Dennis Kuschel.

Auf meiner Website wird nur beschrieben, wie ich den Nachbau vollzogen habe und was Stand der Dinge ist.